Jüdisches Leben in Köln bis 1900
1700 Jahre jüdische Kultur
Termine

Sa, 31. Juli, 18 Uhr, ausverkauft
Sa, 07. August, 18 Uhr, ausverkauft

Treffpunkt

Römisches Nordtor, gegenüber Kreuzblume (Kardinal-Höffner-Platz)

Beitrag

Normal 12 Euro
Ermäßigt (Schüler, Studenten, KölnPass Inhaber) 8 Euro

Von den Anfängen jüdischen Lebens in römischer Zeit bis zur Aufhebung des Ansiedlungsverbots Ende des 18. Jahrhunderts in Köln widmet sich diese Führung.

Wir schauen uns nicht nur die Relikte des mittelalterlichen jüdischen Viertels an, sondern erfahren auch dabei, was sie über das Zusammenleben von Christen und Juden damals erzählen. Hier werden wir sowohl vom Pogrom 1349 reden als auch von der Ausweisung aus der Stadt 1424. Wir klären, welche Bedeutung die rechte Rheinseite für das jüdische Leben hatte und welch fürchterliche Geschichte die Messe in Deutz hat.

Infos
Länge
ca 3km
Dauer
ca. 2 Stunden
Treffpunkt
Römisches Nordtor, gegenüber Kreuzblume (Kardinal-Höffner-Platz)
Teilnehmer
15
Sonstiges

Im Moment besteht keine Nachweispflicht eines negativen Corona-Test. Es gelten weiterhin die bestehenden AHA-Regeln.

Haben Sie noch Fragen?
Hier geht's zu den FAQ's

Termine
Samstag, 31. Juli, 18 Uhr, ausverkauft
Samstag, 07. August, 18 Uhr, ausverkauft
Expertin
Sarah Keppel
Historikerin und Stadtführerin

Tickets

Samstag, 31. Juli, 18 Uhr, ausverkauft

Tickets buchen

Samstag, 07. August, 18 Uhr, ausverkauft

Tickets buchen

Weitere Events

Filter entfernen