Stolpersteine in Lindenthal und Braunsfeld
Kunst mit Hund
Termin

So, 28. Juli, 11 Uhr

Treffpunkt

Bachemer Str. / Kinkelstraße mit Priska Höflich

Beitrag

Normalpreis 15 €

Der wunderschöne Stadtwald trennt die vornehmen Kölner Veedel Lindenthal und Braunsfeld. Hier wohnten in den 1920er Jahren Oberbürgermeister Konrad Adenauer, IHK Präsidenten, Juristen, Künstler und später führende Nationalsozialisten. Auch Freiherr von Schröder, in dessen Villa am Stadtwaldgürtel die Reichsübernahme durch von Papen und Hitler Anfang Januar 1933 vorbereitet wurde.

Der Künstler Gunther Demnig hat bisher über 100 Stolpersteine in Lindenthal verlegt und in Braunsfeld 36. Wir starten die Lindenthaler Stolpersteintour am Haus von Margarete Heymann-Loebenstein in der Kinkelstraße. Ihr keramisches Werk und das ihrer Cousine Marianne Ahlfeld-Heymann wird im Museum für Angewandte Kunst bis zum 11. August 2019 gewürdigt. In einer Ausstellung unter dem Titel: „2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“. 

Auf dem Weg nach Braunsfeld wandern wir über den Stadtwaldgürtel an der Villa Schröder vorbei, besuchen das ehemalige Wohnhaus der Ärztefamilie Meirowski, durchqueren den Stadtwald, um in Braunsfeld u.a. etwas über die Juristen-Familie Gidion zu erfahren, die u.a. aktives Mitglied im Kölner Alpenverein gewesen war.

Infos
Länge
3 km
Dauer
2 Std.
Treffpunkt
Bachemer Str. / Kinkelstraße mit Priska Höflich
Teilnehmer
25

Haben Sie noch Fragen?
Hier geht's zu den FAQ's

Termin
Sonntag, 28. Juli, 11 Uhr
Expertin
Christine Wasiljew
Hundetrainerin

Tickets

Sonntag, 28. Juli, 11 Uhr

Weitere Events

Filter entfernen