Köln in vier Etappen - Kölner Nordosten
Radtouren
Termin

So, 07. August, 11 Uhr

Treffpunkt

Mülheimer Stadtpark, Patenschaftsbrunnen, südöstlicher Eingang

Beitrag

Normal (ohne Ermäßigung) 18 €

Vom Mülheimer Stadtgarten fahren wir auf Radwegen entlang der Strunde in die Märchensiedlung, die in diesem Jahr 100 Jahre alt wird.

Zwischen Rotkäppchenweg, Dornröschenhecke und Drosselbartstraße hat der jüdische Architekt Manfred Faber an die 180 schnuckelige Einfamilienhäuser errichtet mit großen Gärten und Kleintierställen. Hier baute er eine Siedlung, die die Ideale der aus England kommenden Gartenstadtbewegung umsetzte. Glücklich sind diejenigen, die dort ein Haus erwerben könnten. Weiter geht es in den Thurner Wald, wo Naturschutz angesagt ist. Über Waldwege gelangen wir zur Diepeschrather Mühle, die wegen ihrer Gastronomie und dem großen Spielplatz ein tolles Ausflugsziel für Familien ist. Weiter geht es zum Baggerloch "von Diergardt-See", das tatsächlich als Freizeitparadies genutzt wird. Dünnwald geht hier baden. Von da aus erschließen wir uns Dünnwald mit der romanischen Kirche Sankt Nikolaus. Schlusspunkt ist der Stammheimer Schlosspark.

Highlights

Patenschaftsbrunnen im Mülheimer Stadtpark, Strunde, Märchensiedlung, Diepeschrather Mühle, Baggerloch, Sankt Nikolaus, Stammheimer Schlosspark

Infos
Länge
circa 22 km
Dauer
2,5 Std
Treffpunkt
Mülheimer Stadtpark, Patenschaftsbrunnen, südöstlicher Eingang
Teilnehmer
20
Sonstiges

Teilweise Schotterweg und unbefestigte Straßen. Teilnahme mit eigenem Fahrrad und auf eigene Gefahr. Bei schönem Wetter Badesachen einpacken!

Haben Sie noch Fragen?
Hier geht's zu den FAQ's

Termin
Sonntag, 07. August, 11 Uhr
Expertin
Ruth Wolfram und Priska Höflich
Kunsthistorikerin und Kulturmanagerin

Tickets

Sonntag, 07. August, 11 Uhr

Tickets buchen

Weitere Events

Filter entfernen