Kölner Bunker-Fahrrad-Tour 2023 / AUSVERKAUFT
Radtouren
Termin

Sa, 29. Juli, 16 Uhr

Treffpunkt

Röhrenbunker, auf der Rasenfläche vor dem Oberlandesgericht

Beitrag

Normal (ohne Ermäßigung) 18 €

Dass es in Köln mehrere Atombunker gibt, ist vielen Menschen nicht bekannt. Tiefgaragen und U-Bahn-Haltestellen haben mitunter eine Doppelfunktion. Der Röhrenbunker am Reichenspergerplatz ist Ausgangspunkt der Radtour.

Die Kölner Bunker sind Relikte aus furchtbaren Zeiten. Sie wurden irgendwann umgewandelt in Proberäume, Jugendherbergen oder auch in Kulturzentren. Hochbunker sind sichtbar, in andere Bunker gelangt man durch versteckte Eingänge oder Bodenplatten. Dass es in Köln mehrere Atombunker gibt, ist vielen Menschen nicht bekannt. Tiefgaragen und U-Bahn-Haltestellen haben mitunter eine Doppelfunktion.
Der Röhrenbunker am Reichenspergerplatz ist Ausgangspunkt der Radtour. Wir fahren im „Verband“ gemeinsam durch die Stadt und besuchen die Atombunker am Rudolfplatz und in der Haltestelle Kalk-Post. Der Röhrenbunker am OLG kann wegen seiner Enge nur in kleinen Gruppen besucht werden. Im Atombunker am Rudolfplatz werden interessante Details vorgestellt. Im Atombunker Kalk-Post kann man sich ein Bild davon machen, wie dafür gesorgt werden sollte, dass Menschen 14 Tage lang während eines atomaren Angriffs überleben könnten.  

Highlights

  • Röhrenbunker
  • Oberlandesgericht
  • Atombunker Rudolfplatz
  • Atombunker Kalk
Infos
Länge
ca. 10 km
Dauer
ca. 3 Std.
Treffpunkt
Röhrenbunker, auf der Rasenfläche vor dem Oberlandesgericht
Teilnehmer
50

Haben Sie noch Fragen?
Hier geht's zu den FAQ's

Termin
Samstag, 29. Juli, 16 Uhr
Experte
Robert Schwienbacher
Kurator, historischer Berater und Autor

Tickets

Samstag, 29. Juli, 16 Uhr

Tickets buchen

Weitere Events

Filter entfernen