In Braunsfeld unterwegs
Stolpersteine erzählen Geschichten
Termin

Di, 28. Juli, 19 Uhr

Treffpunkt

Voigtelstraße 22 mit Priska Höflich

Beitrag

Normalpreis 10 €
Ermäßigt (Studenten, Schüler, KölnPass Inhaber) 7,50 €

Braunsfeld zählt zu den vornehmen Wohnorten von Köln. Über 45 Stolpersteine erinnern hier an Bauhauskünstler, Juristen, Alpenvereinsmitglieder, Stadtdirektoren, Naturwissenschaftler, Kaufleute, Arbeiter und Widerstandskämpfer.

Der Rechtsanwalt Dr. Oskar Eliel wohnte mit seiner Familie in der Voigtelstraße. Im Oktober 2019 übernahm der Kölner Alpenverein die Patenschaft für ihre Stolpersteine. Wir spazieren über die Raschdorffstraße, überqueren die Aachener Straße, um zum Pauliplatz zu gelangen, wo der ehemalige Stadtdirektor Dr. Albert Kramer wohnte. Unsere Braunsfeld Tour endet auf der Aachener Str. 443, wo früher das jüdische Waisenhaus war. 

Der Kölner Alpenverein hat seine antisemitische Geschichte aufgearbeitet. Auf der Website www.dav-koeln.de kann sich jeder die umfangreiche Schrift zur Geschichte der Sektion Rheinland mit Biographien ehemaliger jüdischer Mitglieder downloaden.

 

Foto: Geolina163Stolpersteine Köln Kinkelstrasse 9 Verlegung Stolperstein Margarete HeymannCC BY-SA 4.0

Infos
Länge
3 km
Dauer
2 Std.
Treffpunkt
Voigtelstraße 22 mit Priska Höflich
Teilnehmer
10
Sonstiges

HINWEIS: Auch bei schlechtem Wetter werden die Veranstaltungen durchgeführt. Bitte bringen Sie sich wetterfeste Kleidung mit.
 

Haben Sie noch Fragen?
Hier geht's zu den FAQ's

Termin
Dienstag, 28. Juli, 19 Uhr
Expertin
Priska Höflich
Expertin in Kulturmanagement

Tickets



Weitere Events

Filter entfernen