Kartause und Ühlepooz
Veedel Spezial
Termine

Fr, 31. Juli, 18 Uhr
Fr, 07. August, 18 Uhr

Treffpunkt

Kartause, Kartäusergasse 7

Beitrag

Normal 10 €
Ermäßigt (Schüler, Studenten, KölnPass Inhaber) 7,50 €

Napoleon hat nicht nur den Dom als Pferdestall genutzt. Er verwandelte das Kartäuserkloster zum Militärlazarett. Die Straßennamen Kartäuserwall, Kartäusergasse und Kartäuserhof markieren die einstige Größe des Klosters, das bis zur Ulrepforte reichte.

Die Kartäuserkirche ist die einzige Klosteranlage der Kartäuser, die im Rheinland noch fast vollständig erhalten ist. 1393 geweiht, gibt sie Einblick in die besondere Architektur des Kartäuserordens. Mit dem „Kleinen Galiläa“ und dem „Großen Galiläa“ als doppelten Kreuzgang angelegt sowie den nach der Zahl der Aposteln angelegten zwölf Zellen der Mönche mit eigenem Garten offenbart sich auch heute noch in den erhaltenen Überresten der Anlage das auf Kontemplation und Askese angelegte Leben des Bettelordens.
Zu den faszinierten Paradoxen des Mittelalters gehörte es auch, dass die Bettelorden in ihrer vorbildlich, christlichen Lebensweise und streng geregelten Gebetszeiten mit zahlreichen Stiftungen Kölner Bürger bedacht wurden. Dies führte dazu, dass sowohl Kirchengebäude als auch umliegende Wirtschaftsgebäude sich durch eine reiche Ausstattung auszeichneten. Davon heute noch erhalten und in Köln einzigartig ist ein Sternnetzgewölbe aus der Renaissance in den Kapellen der Kirche.

Fotos: Ruth Wolfram

Highlights

  • Kartause
  • Severinstorburg
  • Ühlepooz
  • Reste der Stadtmauer
Infos
Dauer
2 Std.
Treffpunkt
Kartause, Kartäusergasse 7
Teilnehmer
10
Sonstiges

Auch bei schlechtem Wetter werden die Veranstaltungen durchgeführt. Bitte bringen Sie wetterfeste Kleidung mit.

Haben Sie noch Fragen?
Hier geht's zu den FAQ's

Termine
Freitag, 31. Juli, 18 Uhr
Freitag, 07. August, 18 Uhr
Expertin
Ruth Wolfram
Kunsthistorikerin

Tickets

Freitag, 31. Juli, 18 Uhr

Tickets buchen

Freitag, 07. August, 18 Uhr

Tickets buchen

Weitere Events

Filter entfernen